Fitness-Tipps: Die wichtigsten Informationen.

Fitness-Tipps: Trainingsmöglichkeiten

Um an Ihrem Wohlbefinden zu arbeiten und Ihren Körper zu formen, ist eine Mischung aus Cardio- und Krafttraining unerlässlich. Ob Sie nun Muskeln aufbauen oder Ihren Körper konditionieren wollen, beides sollte nicht unumgänglich sein. Dennoch sind die Möglichkeiten weitaus bemerkenswerter, als stundenlang auf Cardiogeräten zu trainieren oder pausenlos Handgewichte zu heben.

1. Fitnessstudio

Einige Menschen lieben es, andere verschmähen es – das Fitnessstudio. Hier haben Sie ein paar Möglichkeiten, zu trainieren: Geräte, kostenlose Vorbereitung oder geleitete Kurse. Der Vorteil ist, dass Sie einen Ansprechpartner vor Ort haben, wenn Sie Fragen haben, und dass Sie sich vermutlich unter dem grundlegenden Blick anderer Gäste bis zum Äußersten anstrengen müssen. Gleichzeitig ist das aber auch ein großer Nachteil des Studios für bestimmte Personen. Neue Dinge zu bewerten und Ihren gewohnten Bereich der Vertrautheit zu verlassen, ist hier mühsamer als zu Hause.

home-workout-woman

Unser Tipp: Lassen Sie sich nicht von anderen beeinflussen – jeder ist aus einem ähnlichen Grund hier und jeder hat den Willen, seinen Körper zu verändern. Letztendlich sollten Sie sich auf sich selbst konzentrieren und andere einfach ausblenden. Natürlich ist eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio mit Kosten verbunden und langwieriger als das Training zu Hause.

2. Workouts zu Hause

Wer keine Lust auf überfüllte Fitnessstudios hat und Geld beiseite legen muss, kann auch zu Hause trainieren und das Treffen auf dem Laufband gegen ein paar Übungen an der frischen Luft eintauschen. Alles, was Sie für ein Heimtraining brauchen, ist eine Matte, aktive Kleidung und eine gute Internetverbindung. Denn auf YouTube können Sie jede Art von Übung aufspüren: von Ganzkörperübungen über Muskeltraining mit eigener Belastung bis hin zu zehnminütigen HIIT-Übungen. Die Wellness-Welt auf YouTube bietet kostenlose, hardwarefreie Übungen für jeden

3. Krafttraining

Das Hirngespinst, dass Frauen kein Krafttraining machen sollten, weil das Ergebnis der Körpertyp Arnold Schwarzenegger sein wird, ist schon seit geraumer Zeit entlarvt, wie Fitness-Blogger zeigen: Fest ist attraktiv. Ein fester Hintern, durchtrainierte Beine und der heiß ersehnte Waschbrettbauch sind nur schwer zu erreichen, ohne Lasten zu heben. Haben Sie also keine Angst vor dem Krafttraining, denn große Lasten trainieren ein bestimmtes Muskelpaket umso intensiver, prägen es und sorgen dafür, dass sich der Muskel wirklich entwickelt.

street-workout-man

Wenn Sie alles so machen, wie es nötig ist, werden auch Ihre weiblichen Kurven genau dort bleiben, wo sie sein sollten. Eine gezielte Kraftvorbereitung kann eine schlechte Haltung und Rückenschmerzen ausgleichen, und wenn es um das Wohlbefinden geht, werden spürbare Verbesserungen ebenfalls nicht lange auf sich warten lassen.

4. Cardio-Training

Wenn der Schwerpunkt auf dem Fettverzehr liegt, ist es von entscheidender Bedeutung, wann Sie Ihr Ausdauertraining absolvieren – insbesondere vor der Kraftvorbereitung. Wenn Sie sich zu Beginn des Trainings stark belasten und sich schnell bis an den Rand dehnen, werden Ihre Muskeln überreizt – das stoppt den Fettverbrauch und macht ein erfolgreiches Cardio-Training undenkbar.

Reebok GT50 + Bluetooth Laufband*
Reebok GT50 + Bluetooth Laufband
 Preis nicht verfügbar
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Außerdem ist intensives Training mehr, als nur lange auf dem Laufband zu stehen: Radfahren, Schwimmen oder Bewegen sind Optionen, die selbst Cardio-Muffel überzeugen werden. Um Ihr Herz und Ihren Kreislauf zu stärken und Ihre Verdauung zu beleben, sollten Sie sich etwa 20 Minuten lang intensiv bewegen.

bicycle-woman

5. HIIT

Die wohl bekannteste Option im Gegensatz zu den üblichen Ausdauergeräten ist HIIT. Es ist zweifellos der Fettvernichter schlechthin und bringt den Körper dazu, eine ganze Weile lang Kalorien zu verbrauchen. Ideal für Menschen, die es leid sind, den Großteil ihrer Energie im Fitnessstudio auf Cardiogeräten zu vergeuden, denn nach 15 bis 25 Minuten ist eine HIIT-Sitzung bereits beendet.

HIIT ist eine der besten Vorbereitungsstrategien und besteht aus kurzen, konzentrierten Belastungsphasen, die mit kurzen Erholungsphasen verbunden sind. Die Mischung aus Anstrengung und Erholung bringt die Verdauung in Schwung. Je ausgeprägter der Kontrast zwischen der Verdauung ganz in Ruhe und während der Vorbereitung ist, desto mehr Kalorien kann der Körper verbrauchen – und überraschenderweise auch nach dem Training.

street-workout-push-ups

6. vorbereitende Programme

Die unangefochtene Wellness-Souveränin ist derzeit die Australierin Kayla Itsines. Mit ihrem Programm Fit physique Guide garantiert sie den Damen, dass sie ihre Traumfigur in zwölf Wochen erreichen können. 28-minütige Kraftzirkel in Kombination mit HIIT- und Cardio-Sitzungen treiben ihre Kunden so weit wie möglich, doch auf Kaylas Instagram-Account zeigt sie mit erstaunlichen Ergebnissen, dass sich die Mühe auch lohnt.

Der Vorteil eines webbasierten Vorbereitungsprogramms besteht darin, dass das Spiel erschöpfend und konsequent bestimmt wird und normalerweise eine Essensroutine mit organisiert wird. Hier gibt es kein Pardon, denn wenn Sie einmal angefangen haben, müssen Sie das Programm auch zu Ende bringen. Trotzdem sollten Sie für diese Art der Vorbereitung kein fertiger Anfänger sein, denn die Aktivitäten sind in der Regel dazu gedacht, Kraftbereiche zu trainieren und Ihre eigene Bestform zu erreichen – und sind dann auch entsprechend anspruchsvoll.